Ausstiegsmanagement – warum es so wichtig ist

Viele der Unternehmer, der Führungskräfte oder Entscheidungsträger sehen im Berufsausstieg zunächst keinerlei Probleme für sich.

Denn schließlich war es stets Ihre Aufgabe, Entscheidungen zu fällen und erfolgreich umzusetzen. Warum also sollte das nach den beruflich erfolgreichen Jahren nicht auf diese Weise weitergehen? Manche der beruflich sehr Erfolgreichen erwägen überdies nicht einmal, Hilfe beim Übergang in das nachberufliche Leben in Anspruch zu nehmen. Dabei scheint zu gelten: je erfolgreicher, desto weniger!

Gleichzeitig kennt fast jeder aus seinem persönlichen Umfeld Menschen, die ehemals im Beruf extrem erfolgreich waren, nun aber, mit dem Ruhestand konfrontiert, erkennen müssen, dass das nachberufliche Leben anderen Regeln gehorcht als das frühere Berufsleben. Und bald schon rächt es sich, auf diesen Lebensabschnitt nicht vorbereitet zu sein. Plötzlich wird das Gefühl des Nicht-Gebraucht-Werdens genauso durchlitten wie Sinnkrisen oder gesundheitliche Probleme. Diese drei Komplexe hängen in der Regel eng miteinander zusammen. Wissenschaftliche Untersuchungen weisen aber nach, dass durch umfassende Vorbereitung auf das nachberufliche Leben, diese drei Droh-Szenarien weitgehend vermieden werden können. Entfallen diese drei Problemkreise, kann ein erfülltes nachberufliches Leben gelebt werden. 

Die nachberufliche Lebenszeit kann im günstigen Fall viele Jahre andauern. Wir von ‚Zeitenwende‘ meinen, es kann eine sehr kostbare Lebensphase sein, die es zu nutzen gilt. Bei der Planung dieses Lebensabschnittes sollten wir nur wenig dem Zufall überlassen.

zu den Zielgruppen